Was bedeutet “gleitender Neuwert” bei der Wohngebäudeversicherung?

    0
    7
    Ihr fragt – wir antwortenKategorie: VersicherungWas bedeutet “gleitender Neuwert” bei der Wohngebäudeversicherung?
    AvatarTim H. fragte vor 2 Wochen

    Guten Abend,

    ich habe eine Frage zur Wohngebäudeversicherung. Und zwar steht im Versicherungsschein: “Gebäude zum gleitenden Neuwert” Abbruch-Bewegungs- und Schutzkosten bis 100 Prozent der Versicherungssumme. Die Versicherungssumme beträgt knapp über 17.000 Euro. Das Haus ist von 1918. Kann mir da jemand weiterhelfen? Vielen Dank.

    Und viele Grüße und schönes Wochenende.

    Tim

    1 Antworten
    AvatarFlorian Haas antwortete vor 1 Woche

    Lieber Tim,
    ich gehe davon aus dass die Versicherungssumme 17.000 Mark beträgt (Wert 1914). Viele Versicherungen rechnen die Versicherungssumme in Mark Wert 1914 um. Dies ist ein fiktiver Rechenwert.
    Mit Hilfe des sich jährlich anpassenden Baupreisindex kann man so die aktuelle Versicherungssumme ausrechnen. Der Baupreisindex berücksichtigt die jährliche Entwicklung der Baukosten.
    Hierzu nimmt man den Wert 1914 und nimmt ihn für dieses Jahr mit 14,54 mal.
    In ihrem Fall kommt man so auf eine Versicherungssumme von 247.010 €.
    In gleicher Höhe stellt die Versicherung bei einem Schaden noch die Summe für Kosten zur Verfügung. Zu diesen Kosten zählen auch die Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten.
    Beispiel hierfür: Bei einem Vollbrand des Wohnhauses haben Sie Anspruch auf den vollen Wiederaufbau. Zusätzlich werden von der Versicherung noch die Entsorgungskosten des Brandschuttes übernommen. Diese können bei einem Einfamilienhaus locker über 100.000 € sein.

    Herzliche Grüße
    Florian Haas